Arda - Fragen zum Deckbau

Moderators: thorondor, Shapeshifter

Arda - Fragen zum Deckbau

Postby Landroval » Tue Mar 05, 2013 7:34 pm

Ein Hallo in die Runde.

Zum Deckbau hab ich mir die Berliner Regeln V2.1 als Grundlage geholt. Dazu ein paar Nachfragen:

1.
Bei den Resources sind einige Karten 3 oder mehrfach enthalten. In dieser Auflistung sind nicht z.B.:
Streit d. Finsterlinge, Verbannen, Ausweichen, Verbergen, Entkommen
sämtliche Versuchungskarten sowie die ganzen permanten Verstärker
Ist das richtig so?
Alle Kreaturen nur 1x, auch die geringen Geg.?

1a. Einzigartigkeit
Wenn man althergebracht Multiplayer spielt, hat jeder Spieler sein eigenes Deck. Da finden
nicht selten die gleichen Karten Verwendung. Wer zuerst ein Heer/Charakter/Gegenstand ausspielt,
hat das Glück des Tüchtigen. Die Anderen haben das Nachsehen oder müssen den Weg übers
'Wegbeeinflussen' gehen. Dieser Aspekt wird hier völlig ausgeblendet. Oder sollte man auch
einzigartige Karten bis zu 3x rein stecken (können)?

2. Drachenschätze
Bei den geringen Geg. ist das Erfordernis, sie an nur Horten zu spielen außer Kraft gesetzt.
Andere Gegenstände sind doch aber nach wie vor an Horten zu spielen, oder?

3. Siegpunktstapel
Kommen da auch die 'blilligen' permaneten Ereignisse, wie zB Drachenkunde, Wissen über den Feind,
Neu Schmieden rein? Oder gehören die eher in den Spielstapel?
Gegenstände ohne SP wie Wegbrot, Zwiebach d. Beorninger, Elbenbrosche oder Goldener Gürtel ..
machen, falls überhaupt, doch eher im normalen Spielstapel Sinn?

4. Balance Resources vs. Hazards
Da ja sämtliche SP-Karten incl. Ringe und ger. Gegenstände in eigene Stapel ausgeagert werden:
Wie ist das Verhältnis Resourcen zu Hazards im Spielstapel? Sollte dann doch eher zugunsten der
Hazards ausfallen? Wie ist hier das Optimum? 40:60?

Es geht mir nicht drum exakte 'ultimative' Regeln zu bekommen, sondern lediglich auf Erfahrungen
aus der Praxis zurückzugeifen. Wäre nett, wenn etwas Feedback kommt. Danke.
Landroval
 
Posts: 1
Joined: Thu Mar 29, 2012 6:43 pm

Re: Arda - Fragen zum Deckbau

Postby Khamul the Easterling » Sun Mar 10, 2013 6:04 pm

Die Berliner Regeln sind spezielle Arda-Regeln. Ich kenne sie zwar nicht ganz komplett auswendig, aber nach etwas Spielerfahrung, glaube ich, dass folgendes gilt:

1) Das Berliner Prinzip sagt, alle Karten sind einzigartig, Ausnahmen sind Versteck (3x), alle Zaubersprüche (3x), Geschick und Kraft der halblinge (je 3x), Alte Drossel (3x).

1a) Dementsprechend: nein (Für ein übliches Arda-Deck kann man natürlich alle Karten, auch die einzigartigen, mehrmals reinpacken)

2) ja

3) ja, alles, was selbst nur mit Klammern SP bringt, kommt in den SP-Stapel. Gegenstände etc. ohne SP kommen ins Playdeck

4) Das Verhältnis ist so, wie es sich entsprechend der Vorgaben ergibt, wenn man wirklich jede ME-Karte 1x verwendet. Das Spiel funktioniert damit auch idR ganz gut.
User avatar
Khamul the Easterling
Council Member
 
Posts: 90
Joined: Sun Feb 25, 2007 9:16 pm
Location: Cologne


Return to German MECCG Community

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron